Pädagogisches Konzept

Grundauftrag

System- und lösungsorientiert betreuen und erziehen wir Kinder und Jugendliche, welche vorübergehend aus verschiedenen Gründen nicht in ihren Herkunftsfamilien leben können. Wir gewähren den Kindern und Jugendlichen ein Umfeld, in welchem sie sich wertgeschätzt, sicher, geborgen und respektiert fühlen.

Wir verstehen den Menschen als einzigartig, lern- und handlungsfähig sowie fühlend, ungeachtet seiner sozialen Herkunft.

 

Missionstatement

  • Jedes Kind erfährt in unserer Institution verlässliche sowie tragfähige Beziehungen
  • Die Mitarbeitenden bieten Schutz, Sicherheit und Strukturen
  • Die Mitarbeitenden gestalten eine Umgebung, die eine positive Entwicklung der Kinder gewährleistet

 

Pädagogische Ziele

Wir ermöglichen den Kindern und Jugendlichen während des Aufenthalts, ihre eigenständige, selbstverantwortliche Persönlichkeit zu entfalten und zu festigen.

Wir unterstützen die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung von Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein, um sie auf eine adäquate Anschlusslösung vorzubereiten, in der sie auch langfristig bestehen können.

Daher fördern wir sie in den Bereichen:

 

Sozialkompetenz

Fähigkeit in Gemeinschaft und Gesellschaft zu leben, Verantwortung zu übernehmen und entsprechend zu handeln

 

Selbstkompetenz

Fähigkeit für sich Verantwortung zu übernehmen und entsprechend zu handeln

 

Sachkompetenz

Angemessene Handlungsfähigkeit in seiner täglichen Umwelt

 

Pädagogische Schwerpunkte (Alltag)

Wir achten auf die Erfüllung der grundlegenden physischen und psychischen Bedürfnisse der Kinder.

 

Wir ermutigen sie, ihre Freizeit individuell zu gestalten, soziale Kontakte ausserhalb der Institution zu pflegen.

 

Wir unterstützen die Kinder und Jugendlichen im Wahrnehmen, Bennen sowie in der Umsetzung ihrer Ziele und Absichten.

 

In der Auseinandersetzung miteinander lernen die Kinder und Jugendlichen gegenseitigen Respekt, Achtung und Rücksichtnahme.

 

Wir stehen ihnen im Umgang mit positiven und negativen Emotionen bei und sind uns bewusst, dass Widersprüchlichkeiten im Denken, Fühlen und Handeln zum Lebendigen in Systemen dazugehören.

und Rücksichtnahme verlangt werden.

 

Eltern- und Familienarbeit

Die Eltern sind das wichtigste Bezugssystem für die Kinder und Jugendlichen. Der Zusammenarbeit mit dem Herkunftssystem kommt in unserem Arbeitsbereich eine zentrale Bedeutung zu.

 

Förderplanung

Als wichtiges Arbeitsinstrument dient die Förderplanung der Festlegung und Überprüfung von gesellschaftsrelevanten Entwicklungsschritten.

 

Freizeitpädagogik

Zahlreiche Aktivitäten spielen sich im Alltag auf den Gruppen ab. Wir stellen den Kindern und Jugendlichen Zeit und Raum für Erlebnisse und Erfahrungen zur Verfügung und unterstützen externe Angebote.

 

Sexualpädagogik

Wir unterstützen die Kinder und Jugendlichen in Fragen der Sinnlichkeit, ihrer körperlichen Entwicklung und stärken ihre persönliche Integrität.

 

Medienpädagogik

In Begleitung lernen die Kinder und Jugendlichen das mediale Angebot sicher und realistisch zu nutzen. Wir vermitteln ihnen, ob bestimmte Informationsquellen glaubwürdig sind, welche persönlichen Informationen besser nicht im Internet verbreitet werden sollen und nehmen Teil an ihren Erlebnissen in der digitalen Welt.

 

Aufgabenunterstützung, Berufswahl, schulische Begleitung

Uns ist es wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen durch Lernen Erfolge erzielen können. Dies erreichen wir mit einer engen Kooperation mit den Lehrkräften sowie individueller Aufgabenunterstützung. Zur schulischen Begleitung gehören ebenso unsere Teilnahme an Elterngesprächen, Informationsveranstaltungen sowie Schulaufführungen

Damit der Start ins Erwerbsleben gelingt, unterstützen wir die Jugendlichen in der Berufswahl, der Suche nach Lehrstellen, dem Schreiben von Bewerbungen und dem Einüben von Bewerbungsgesprächen. Der Kontakt zum Ausbildungsverantwortlichen ist ebenso Teil unseres Auftrages wie die Begleitung im Berufsalltag.   

Sonnhalde Pädagogisches Konzept
SO_Dokumente-Paed-Konz-WEB-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.1 KB

Kinderheim Sonnhalde

  • Kind sein dürfen
  • als Jugendlicher schrittweise ins Erwachsenenalter hineinwachsen
  • verlässliche Beziehungen
  • Eltern-/Familienarbeit
  • naher Schulbetrieb
  • Kindesschutz
  • Notfallaufnahmen
  • 24h Betrieb/365 Tage

Bitte kontaktieren Sie ungeniert die Institutionsleitung. Wir beraten Sie auch, falls wir keine freien Plätze haben:

 +41 (0) 79 709 76 06, Email oder mittels untenstehendem Formular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Stellen/Jobs

Ausgebildete Fachpersonen:

keine Vakanzen

Ganzjährige Vorpraktikumsplätze:

 

Praktikum_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.9 KB

Ausbildungsplätze FH/HF:

sind bis Sommer 2019 besetzt

Zivildienst:

keine Einsatzzeiträume vorhanden!